Knorpelschäden

Verletzungen und Erkrankungen (Chondropathie).

Ein Knorpeldefekt kann stark in der Bewegungsfreiheit einschränken und ist oft mit Schmerzen verbunden. Wenn sie den Verdacht auf einen Schaden haben, oder Probleme in Ihrem Gelenk verspüren, wenden Sie sich gerne an uns.

Entstehung von Knorpeldefekten

Art und Schwere von Knorpelerkrankungen oder -verletzungen hängen von der Ursache ab.

Aber nicht nur das – wichtige Faktoren sind ebenso Lebensalter, die Biomechanik des Gelenks, bereits durchgeführte Operationen oder auch die Art der Aktivität, bei der es zur Verletzung kam.

Wie äussert sich ein Knorpelschaden?

Ein Knorpelschaden kann sich auf mehrere Arten äußern: Meist sind die Gelenksfunktion und die Beweglichkeit eingeschränkt, oft kommen auch noch Schmerzen hinzu. Für viele Betroffene bedeutet dies eine eingeschränkte persönliche Bewegungsfreiheit im Alltag. Vor allem sportlich aktive Menschen mit Knorpelschaden leiden besonders unter dem Verlust ihrer normalen Gelenksfunktion. Denn nur wenn der Knorpel seine Aufgabe als Stoßdämpfer einwandfrei ausführt, sind die Gelenke im vollen Umfang funktionstüchtig. Das bemerken etwa Jogger, die ihren Sport mit schmerzendem Knie nur schwer ausüben können – und auch nicht sollten.

Was sind die Ursachen von Knorpelschäden?

Auch die Ursachen für einen Knorpelschaden bzw. eine Chondropathie sind vielfältig. Verletzungen können ebenso zu einer Schädigung des Knorpels führen wie langjährige Überbelastung des Gelenks. Weitere Auslöser für Knorpelschäden sind Erkrankungen wie Osteochondritis dissecans und Arthrose. Ursache und Grad des Schadens werden vom Spezialisten bestimmt, um daraus die richtige Therapie und Behandlung für die Patienten abzuleiten.

Krankheitsbilder

Welche Verletzungen und Erkrankungen des Gelenkknorpels gibt es?

Kontakt