Beinachsenkorrektur/ Umstellungsosteotomie

Klassische und moderne Techniken der Knorpelchirurgie.

Erfahren Sie mehr über Ihre Möglichkeiten, bzw. zu den Methoden der operativen Behandlungsmöglichkeiten.
Mehr erfahrenKontakt

Arthroskopie

Ein minimal-invasiver Eingriff zur endoskopischen Untersuchung oder Operation eines Gelenkes.

Endoprothesen

(1) Refixation/Naht – ein arthroskopischer Eingriff, der dem Erhalt des Meniskus dient (vor allem bei frischen Einrissen des Meniskus). (2) Transplantation – ein fehlender Meniskus führt über kurz oder lang zur Arthrose (vor allem bei jüngeren Patienten mit einem Mensikusriss der nicht genäht werden konnte). (3) Bei abgestorbenem Meniskusgewebe empfiehlt sich eine Resektion (das Gewebe wird teilweise oder komplett entfernt).

Körpereigene Knorpelzellregeneration

(1) Knochenmarkstimulation – Regeneration durch Öffnen des Knochenmarkraums des Gelenks. Die Zellen, die sich darin befinden, können sich an der Gelenkoberfläche in Knorpelzellen wandeln. Bei der AMIC-Behandlung wird der Knorpelschaden mit einer Kollagenmembran bedeckt. (2) AutoCart™ – eine neue Methode zur Behandlung größerer Defekte mit körpereigenem (autologem) Knorpel zur Wiederherstellung. (3) Minced Cartilage – Transplantation von mikrofragmentiertem Knorpel bei mittelgroßen Knorpelmatrixdefekten.

Meniskuseingriffe

(1) Refixation/Naht – ein arthroskopischer Eingriff, der dem Erhalt des Meniskus dient (vor allem bei frischen Einrissen des Meniskus). (2) Transplantation – ein fehlender Meniskus führt über kurz oder lang zur Arthrose (vor allem bei jüngeren Patienten mit einem Mensikusriss der nicht genäht werden konnte). (3) Bei abgestorbenem Meniskusgewebe empfiehlt sich eine Resektion (das Gewebe wird teilweise oder komplett entfernt).

Operative Therapiemöglichkeiten